Hotel und Gastgewerbe 2017-11-03T16:35:56+00:00

Schließanlagen & Sicherheitstechnik für das Hotel- und Gastgewerbe

Die Hotellerie war einer der Vorreiter beim Einsatz elektronischer Zutrittskomponenten. Die Anforderung, zeitlich begrenzte und gleichzeitig häufig wechselnde Zutrittsberechtigungen zu den Gastzimmern verwalten zu müssen, bedeutete mit klassischen, rein mechanischen Schließanlagen hohen personellen Arbeitsaufwand. Darüber bestand die Herausforderung, auf verloren gegangene oder irrtümlich vom Gast mitgenommene Zimmerschlüssel reagieren zu müssen.

Bereits die „ersten Generationen“ (mechatronischer und autarker, d.h. nicht vernetzter) Schließzylinder erleichterten die Zimmerverwaltung im Hotel. Statt des rein mechanischen Schlüssels wurden solche verwendet, die neben der mechanischen Präzisionsbohrung einen Chip zur Kommunikation mit dem passenden Zylinder enthielten. So ließ sich eine Tür nur öffnen, wenn sowohl Mechanik als auch Elektronik im Zylinder den Zugang frei gaben. Damit wurde zumindest das Problem verlorener Schlüssel entschärft aber jeder einzelne Schließzylinder einer Tür musste wie auch der zugehörige Schlüssel einzeln programmiert werden.

Heute eingesetzte, intelligente Lösungen basieren auf dem Datenabgleich zwischen allen Komponenten und der zentralen Managementsoftware, die untereinander vernetzt sind. Somit können die Zugriffsberechtigungen zwischen Identifikationsmedien (Transponder, Karte, u.a.) für den Gast und das Personal und den digitalen Schließzylindern einfach von einem zentralen PC abgeglichen werden.

Es lassen sich zeitlich begrenzte Zutrittsberechtigungen zu einzelnen Zimmern genauso erstellen, wie nicht oder nicht mehr gewünscht Zugänge. Und zwar ohne dazu das betreffende Identifikationsmedium in Händen halten zu müssen oder den betreffenden Schließzylinder einer Tür aufsuchen zu müssen. Aktualisierungen können unmittelbar (in „Echtzeit“) in der gesamten Hotelanlage wirksam werden. So kann beispielsweise ein Gast, der ausgecheckt wurde, das Zimmer, den Spa-Bereich und die Tiefgarage nicht mehr betreten, selbst wenn er das Identifikationsmedium noch besitzen sollte.

Das elektronische Schließsystem lässt sich auch direkt mit der Hotelbuchungssoftware (z.B. „Velox“, „Fidelio“) koppeln, so dass die Löschung der Zutrittsrechte nach einer einstellbaren Zeitspanne automatisch erfolgt. Auf Wunsch lässt sich ein elektronisches Schließsystem nicht nur mit dem Buchungssystem sondern auch mit Überwachungskameras oder Alarmanlagen koppeln, um im Bedarfsfall die Sicherheit zusätzlich zu erhöhen. Eine Vielzahl weiterer moderner und innovativer Funktionen ist denkbar wie neben dem Eindringalarm ein Tür-offen-Alarm, die Türöffnung aus der Ferne, eine Ereignisliste in Echtzeit, die Aktivierung der Daueröffnung für Tagungsräume u.a.

Der Charakter und das Flair eines Hotels sind oft ein Alleinstellungsmerkmal. Da ist es essentiell, die gesamte Ausstattung – innen wie außen – aufeinander abzustimmen. Das schließt nicht zuletzt auch das Design der Türbeschläge und Türdrücker ein. Unterschiedlichste Komponenten sind dazu am Markt verfügbar und verschiedene Designvarianten realisierbar. Gerne stellen wir Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten und Funktionen vor, die speziell in der Branche des Hotel- und Gastgewerbes gefragt sind. Wir haben bereits eine Vielzahl an Projekten für Hotels aller Kategorien erfolgreich realisiert und werden auch gemeinsam mit Ihnen die Lösung finden, die Ihren Vorstellungen und Wünschen gerecht wird.